Open menu

oleg Osnabrücker Land-Entwicklungsgesellschaft

Verantwortlich für die Anpassung der strategischen Flächenplanung des Landkreises

090309 Logo oleg mit Schriftzug schwarz web

Die Osnabrücker Land-Entwicklungsgesellschaft mbH (oleg) ist eine Tochtergesellschaft des Landkreises Osnabrück sowie der kreisangehörigen Kommunen und Sparkassen. Als Gewerbeflächenentwicklungsgesellschaft verfügt sie über fachliche Expertise bezüglich flächenspezifische und gewerbliche Fragestellungen. Insbesondere unterstützt die oleg die Entwicklung und Vermarktung von Gewerbe- und Industrieflächen sowie –immobilien im Landkreis Osnabrück. Mit dem von der Metropolregion und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten Projekt „Nachhaltiges Flächenmanagement“ hat die oleg sich bereits zum Ziel gesetzt, die gewerbliche Flächenversiegelung zu minimieren.
Vor diesem Hintergrund wurde die Abwicklung des Projekts Logist.Plus vom Landkreis an die oleg vergeben. Da sich die Kreisverwaltung mit ihren verschiedenen Fachdiensten, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (WIGOS) des Landkreises sowie die oleg unter einem Dach befinden, werden kurze Wege, eine gute Vernetzung und Abstimmung mit den jeweiligen Fachdiensten der Kreisverwaltung und der WIGOS ermöglicht.

Ziele und Aufgaben der oleg im Projekt

Ziel der oleg ist es, den Konflikt zwischen dem Flächenbedarf der Logistikwirtschaft und der Vermeidung des Flächenverbrauchs zu entschärfen. Daneben soll die strategische Gewerbeflächenplanung des Landkreises entsprechend angepasst sowie der Boden- und Umweltschutz bei der Ausweisung neuer Gewerbeflächen in Zukunft Anwendung finden. Ein weiteres Ziel stellt die Verknüpfung zu dem Projekt Klimalogis dar mit der Fragestellung, ob durch ein integriertes Landmanagement auch die Resilienz gegen Auswirkungen des Klimawandels verbessert werden kann. Zudem soll die regionale Zusammenarbeit der Kreise und Städte durch Logist.Plus gestärkt werden.

Folgende Aufgaben werden – in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern – übernommen:

  • Analyse der Standortanforderungen und -eigenschaften, der Flächenbedarfe und Flächennutzungsformen durch Typen von Logistikunternehmen;
  • Identifizierung geeigneter aktueller und potenziell-zukünftiger Logistikflächen;
  • Analyse vergangener und Begleitung zukünftiger Prozesse zur Ansiedlung von Logistikunternehmen;
  • Analyse der Modellregion in Bezug auf Ziel- und Landkonflikte sowie auf Flä-chennutzungen bezogene Governancestrukturen;
  • Entwicklung, Anwendung und Optimierung eines Indikatorensystems zur Bewertung von bestehenden und geplanten Logistikflächen;
  • Nutzung eines partizipativen GIS zur Analyse von Synergien und Zielkonflikten sowie zum effektiven Informationsaustausch;
  • Erarbeitung von Status-Quo-Szenarien für die Flächennutzung;
  • Erarbeitung von Positiv-Szenarien für die Flächennutzung bei Einsatz der identifizierten und/oder entwickelten Instrumente;
  • Bewertung der optimierten Standortwahl;
  • Identifizierung und Vernetzung relevanter Akteure, Erhebung ihrer jeweiligen Rollen und Voraussetzungen;
  • Bewertung innovativer Governance-Instrumente für die Reduzierung von Land-nutzungskonkurrenzen und verbesserten Interessenausgleich zwischen Akteuren;
  • Unterstützung bei Entwicklung von Geschäftsmodellen;
  • Begleitung eines Planungsprozesses in einer Transferregion und kritische Reflexion der Projektergebnisse;
  • Projektmanagement;
  • Aktivitäten zur Verbreitung der Projektergebnisse.

Kontakt

Rita Keller
0171 8476945
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Matthias Riepe
0541 501-4918
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

www.oleg.de

UOS Logo RotFond sRGB v01

Logo ELSA

Kreis Steinfurt

BMBF web